ROADFOOD

Die RoadFood Genossenschaft ist eine Gruppe von Leuten, die sich zum Ziel gesetzt hat köstliches, veganes Essen unter die Menschen zu bringen. Zu diesem in der Satzung festgeschriebenen Zweck haben wir die Genossenschaft gegründet und eintragen lassen (eG = eingetragene Genossenschaft).

In einem Kollektivbetrieb wie wir ihn uns vorstellen, übernehmen die Mitglieder nach Möglichkeit alle Aufgaben. Es gibt  keine reinen Expert_innen für bestimmte Bereiche – alle Kaufen ein, Kochen, Spülen ab und Schreiben an Abrechnungen oder der Steuererkläung – immer reihum nach dem Rotationsprinzip.  Wir wollen gleichberechtigt miteinander arbeiten und Verantwortung übernehmen. Alle tragen die Risiken und alle profitieren vom Erfolg.

Finanzierende Mitglieder erwerben Genossenschaftsanteile zu je 500 Euro – wie Aktien. Jedoch nur wer darüber hinaus aktiv mitarbeitet nimmt auch am Entscheidungsprozess teil.

Wir versuchen Beschlüsse gemeinsam nach dem Konsensprinzip zu erarbeiten.
Soll heissen: wir treffen möglichst keine Mehrheitsentscheidungen, sondern diskutieren alles bis zu Ende und schließen Kompromisse.
Das kann schon mal was dauern. Aber wenn es klappt, haben wir uns über niemanden hinweggesetzt – alle sind mit der Entscheidung einverstanden und tragen sie besser mit.

Wir kochen und handeln ausschließlich mit pflanzlichen Erzeugnissen.
Und mit Pilzen.